Der Digitale Zwilling der Fertigung

Die Themen Globalisierung, Digitalisierung und Industrie 4.0 bedeuten in erster Linie mehr Wettbewerb und höheren Anforderungen für Ihr Unternehmen.

Der digitale Zwilling beginnt schon in der Angebotsphase.

  • Sie nutzen das digitale Knowhow Ihres Unternehmens zur Konzepterstellung
  • Sie analysieren und simulieren die Risiken noch vor der Angebotsabgabe

Unser Produktportfolio an Lösungen und unser Knowhow bieten Ihnen umfassende Möglichkeiten sehr leistungsfähige Tools zu nutzen,
die mit einer gemeinsamen  Datengrundlage arbeiten können.

Hierzu werden Ihre Maschinen, Systeme und Anlagen zunächst als digitaler Zwilling entwickelt.
Alle Ihre Fachabteilungen, Planung, Vertrieb, Konstruktion, Steuerungstechnik, Programmierung können durchgängig
ohne Zeitverlustdarauf auf den digitalen Zwilling zugreifen und somit gleichzeitig starten.
Ihre konstruktiven und planerischen Entscheidungen können im Digitalen Zwilling sofort auf Kollisionen,
Taktzeiten, Standorte, Bauräume, Zugänglichkeiten und Abläufe untersucht werden.

Bevor Sie die Komponenten der Anlagen herstellen wissen Sie, ob diese passen und funktionieren können.

Bereits im Vertrieb können bei verketteten Anlagen weitreichende und vorausschauende Analysen simuliert werden.

Z.B. welche Auswirkungen haben Konzeptänderungen oder Reduzierungen auf die Performance und auf die Kosten haben.

So kann das Ergebnis einer Simulation sein, dass eine teure Automatikeinheit entfallen kann,
weil Werker in der Lage ist diese Aufgabe zu übernehmen.

 

 

 

Der Traditionelle Workflow

Der digitaler Zwilling entsteht durch interdisziplinäres Engineering über die Abteilungsgrenzen hinweg