• 3D-Laserscanning

–die schnellste und genaueste 3D-Ist-Erfassungs-Lösung am Markt, mit hoher Wirtschaftlichkeit.

 

  • Realitätsnahe 3D-CAD-Modelle

–Bereitstellung der Modelle in herkömmlichen CAD-Systemen (AutoCAD, MicroStation, CATIA, ROBCAD, Process Simulate, Delmia

–Erstellung der Modelle mit herkömmlichen Engineering-Tools (ADT, MDT, TriForma, TriCAD, Speedikon etc.)

–Import der Punktewolken in Process Simulate  

 

  • Projekt Support

–Integration von 3D-Planungsdaten unterschiedlicher Lieferanten

–Kollisionskontrolle

–Kontinuierlicher Planungsabgleich während der Bauphase:

  Untersuchung auf Abweichungen

  Einarbeitung der Abweichungen bei Nachfolgenden Arbeiten

–Präsentation durch 3-Dimensionale Visualisierung von:   Planungsänderungen während eines Projektes oder bei Baubesprechungen

 

  • Realitätsnahe 2-D-Planerstellung der vorgenommenen Änderungen

–Erstellung von 2D-Layouts und Darstellung einzelner Bereiche anhand der 3D-Punktwolken

 

  • Roboter Simulation

–Anpassung vorhandener Simulationsmodelle (.co Files) an die Realität

–Durchführung von Simulationen

 

Siehe auch:

Der Weg vom 3D-Laser Scan zum CAD-Model_Teil1

Der Weg vom 3D-Laser Scan zum CAD-Model_Teil2

Plant Simulation

 

 

  • Ereignisorientierte Simulationsumgebung

  • Modellierung und Optimierung

    • Materialfluss
    • Ressourcennutzung (Werker, Maschinen, Logistik)
    • Produktions- und Logistiksteuerung

  • Häufige Zielstellungen

    • Prüfung von Konzepten zur Vermeidung späterer Anpassungen
      (z.B. Nachweis der Ausbringung, OEE)
    • Optimierung von Investitionen (Vermeidung von „Über- oder Unterauslastung“,
      Verringerung der Investitionssumme bei gleichbleibender Ausbringung…)
    • Engpassermittlung und –optimierung
    • Nachweispflicht gegenüber Auftraggebern (z.B. Automobil- Endkunden)

 

 

Makroskopische Modellierung

-Keine Verfolgung einzelner Teile /Gebinde

-Nutzt gemittelte Material-Strom-Daten (z.B. Teile je GLT) und Flussdaten (Teile je ZE)

 

Mikroskopische Modellierung

-Bewegung der Teile auf Materialflusselementen wird modelliert

 

-Wer nutzt Plant Simulation?

-Fast alle Automobil OEM (weltweit)

-Schiffbauer

-Chemie

-Landwirtschaft

-Nahrungsmittelindustrie

-Bergbau

-Transport und Logistik

-Maschinenbau

-…

 

 

 

Mit den virtuellen Inbetriebnahme-Lösungen von Tecnomatix können Sie Steuerungslogik- und PLC-Code-Fehler
in einer virtuellen Umgebung beheben, bevor Sie sie auf reale Geräte übertragen.
Durch virtuelle Simulation und Validierung der Automationseinrichtungen gehen Sie sicher, dass die Geräte wie erwartet funktionieren.
Darüber hinaus reduzieren Sie die Installationskosten und die Inbetriebnahmezeit des Systems erheblich.

RSI bietet Ihnen im Bereich „Virtuelle Inbetriebnahme“  Fachkompetenz in den meisten Systemen.

  • Software Vertrieb
  • Beratung und Implementierung
  • Projektsupport
  • Schulungen
  • Referenz Projekte

Gemeinsam mit OEMs und weiteren Partnern wurden zahlreiche Projekte in Process Simulate Commissioning
mit Anbindung an WinMod und anderen Systemen erfolgreich umgesetzt.

 

Process Simulate Commissioning und WinMOD Software Power für den „Digitalen Zwilling“

 

„Virtuelle Inbetriebnahme“ mit WinMOD / Process Simulate

 

 

 

 

TRAINING und CONSULTING

 

 

Bei der RSI-Roboscanning werden regelmäßig Workshops von uns durch veranstaltet.

Fragen Sie uns einfach an:

  • Process Simulate                
  • Process Designer
  • Plant Simulation
  • Administration

Experten Workshops:

  • Virtuelle Inbetriebnahme
  • Line Simulation
  • Offline Programmierung

Wir liefern eine leistungsfähige Software zur Multirobot Simulation für ABB, COMAU, DENSO, FANUC, KUKA, KAWASAKI, NACHI, VKRC, PANASONIC, STÄUBLI, YASKAWA und viele andere Roboter Modelle

  • Ein einziges Simulationssystem für fast alle Robotertypen in einer einzigen Datenbasis
  • Ein System für die gesamte Engineering Prozesskette
  • Schnelle und verlässliche Simulationsergebnisse
  • Aufbau von Standart Elementen, dem digitalen Zwilling

Dadurch Vorteile im gesamten Unternehmen

  • Vermeiden von Risiken im Angebotskonzept
  • Robotergerechte Konstruktionsfreigabe
  • Zeit einsparen bei der Inbetriebnahme auf der Baustelle
  • Schneller SOP und ins nächste Projekt
  • Schonung personeller Kapazitäten
  • Kein Zeitverlust auf der Baustelle

Durch ROBCAD, ROBOTEXPERT, PROCESS SIMULATE Software: 

Was macht uns und unsere Robotersimulationssoftware Produkte so besonders?

Integriertes Anwenderwissen: Je nach Software Option liefern wir ausgefeilte Applikationspakete, die Ihre User bei Punktschweiß-, Bahnschweiß-, Abdicht-, Klebe-, Lackier- und Handlings Operationen unterstützen.

Natürlich den gesamten Prozess simulieren: Es können komplexe robotergestützte Fertigungsprozesse z.B. Pressenanlagen, Werkzeugmaschinen, Spritzgusse Anlagen, Schleif- und Polieranlagen etc. kinematisch beschrieben und in die Simulation eingebunden werden.

Einbeziehen des gesamten Szenarios: Alle Maschinen und Anlagenelemente werden bedarfsgerecht signalisiert und vollkinematisch im Zusammenspiel mit Greifern, Drehtischen, Verfahrachsen, Lineareinheiten, Werkzeugwechseleinheiten und Zangen simuliert und programmiert.

Wir erzeugen einen echten Roboter Programmcode: Echte Offline Programmierung mit Upload und Download von der Simulation in die Roboter Steuerung oder von der Roboter Steuerung hinauf in die Simulation.

Kein Problem mit komplexen Daten: CAD Daten unterschiedlicher Systeme werden einfach aus der Konstruktion übernommen.

Haargenaue Simulation: Zur präzisen Bauraum- Roboterstandort-, Kollisions-, Taktzeit und Bahnsimulation unterstützen wir die RRS / RCS Technologie der jeweiligen Roboterhersteller.

Modularer Aufbau: Dadurch erweiterbar auf die virtuelle Inbetriebnahme und OPC Kopplung mit der SPS. Die SPS steuert die Simulation.

Das Wichtigste: Erst austesten, dann einschalten!

Denn Roboter und Anlagen zu programmieren ist nicht nur komplex, sondern auch zeitintensiv. Damit die Kosten nicht unnötig steigen, muss die Programmierung so früh wie möglich auf Fehler überprüft werden. Die so genannte Offline Programmierung in Kombination mit der virtuellen Inbetriebnahme ist dabei heute unverzichtbar. In modernen Systemen basiert diese Technologie auf dem digitalen Zwilling.